Nachhaltige Integration kundenfreundlicher Sprache:
Auch ein Thema für Sie?

Projektskizze

Bei meinen Schulungen und Workshops zur kundenfreundlichen Korrespondenz haben die Teilnehmenden mich immer wieder gefragt, wie die Kenntnisse, die sie erworben haben, im Arbeits­alltag nachhaltig umgesetzt und dauerhaft in die Arbeitsabläufe integriert werden können. Dahinter steckt die Befürchtung, dass die Umsetzung von Inhalten nur punktueller Seminare und Workshops nach kurzer Zeit im täglichen Stress untergehen könnte und somit nur kurzfristig und nicht nachhaltig wirkt.

Ich habe mich intensiv mit diesem Problem auseinandergesetzt, und ich denke, dass ich eine gute und vor allem praktikable Lösung gefunden habe: die Ausbildung und ‘Installation’ von Beratern für kundenorientierte Texte!

Warum „Berater(innen) für kundenorientierte Texte“?

Die Benennung und Ausbildung von festen Ansprechpartnern innerhalb einer Abteilung ist für die nachhaltige Nutzung von kundenfreundlicher Sprache in Texten von zentraler Bedeutung. Als Berater(innen) für kundenorientierte Texte können sie

Der Vorteil liegt auf der Hand: Wissen und Kompetenzen gehen nicht verloren, sondern werden innerhalb eines Fachbereichs weitergegeben, wirken also nachhaltig!


Besonders interessant für Sie ist vielleicht, wie eine solche ‘Ausbildung’ zur Beraterin/zum Berater aussehen könnte:

Das Fundament wird durch die Teilnahme an einem Grundlagenseminar und an einem praktischen Workshop gelegt. Es muss durch mindestens ein weiteres Modul ergänzt werden; Themen eines solchen Moduls wären u.a.

Die folgende Übersicht zeigt Ihnen, wie ein solches Projekt aufgebaut sein könnte.

Mögliche Schulungsmodule

Modul A

Grundlagen kundenorientierter Kommunikation mit Texten

Modulziel

Schulung der Mitarbeiter(innen) im Hinblick auf sprachliche Kundenorientierung und entsprechende Schreibkompetenz

Modulinhalte

  • Bewusstsein für kundenorientierte Sprache durch Arbeit an konkreten, hauptsächlich fremden Beispielen wecken bzw. fördern
  • Möglichkeiten zum kundenorientierten Schreiben kennen lernen und erproben
  • Erörterung und Diskussion der Probleme bei der Experten–Laien-Kommunikation, Entwicklung von Lösungsstrategien
  • schriftliche und mündliche Kommunikation

Modul B

Workshop: Texte überarbeiten und optimieren

Modulziel

Vertiefung der Inhalte des Grundlagenseminars anhand eigener Texte

Modulinhalte

  • aktuelle eigene Texte analysieren und kritisch reflektieren
  • Texte allein und gemeinsam überarbeiten
  • individuelle und allgemeine Strategien für die zukünftige Textproduktion entwickeln
  • falls Rechtschreibprobleme auftreten: Diskussion der Problem-/Zweifelsfälle und Besprechung der Regeln

Modul C

Methodische Ausbildung und Qualifikation

Modulziel

Vermittlung theoretisch-methodischer Kenntnisse und Aufbau professioneller Beratungskompetenz

Modulinhalte

  • Theorie: wie funktioniert Kommunikation mit Texten?
  • Textaufbau, Satzbau, Anordnung von Informationen, Bildung von Wörtern
  • Methoden zielführender Beratung; Vorbereitung auf mögliche Probleme bei der Beratung (Hierarchie, Rollenkonflikte, persönliche Befindlichkeiten)
  • Feedbacktechnik

Modul D

Erstellen eines Schreibleitfadens

Modulziel

Konzeption und Vorbereitung eines Leitfadens, der als Grundlage für die schriftliche Kommunikation dienen kann

Modulinhalte

  • Sammlung relevanter Informationen
  • Auswertung vorhandenen Materials (z.B. Corporate-Identity-Richtlinien)
  • Strukturierung, Vor- und Aufbereitung des Materials
  • Erarbeitung und Formulierung von Standardisierungsvorschlägen


Interessiert Sie dieses Konzept? Ich überlege gern gemeinsam mit Ihnen, wie wir es am besten für Ihre Organisation umsetzen können, und freue mich darauf, von Ihnen zu hören!


Daniel Händel M.A. – Textspezialist: Berater, Trainer, Lektor